Ausdruckszentriert, kreativ und individuell.

 

Ergotherapie ist ein medizinischer Heilberuf, der Erwachsene und Kinder unterstützt, die durch Krankheiten, Verletzungen, negativen Erfahrungen oder Traumata ihre Handlungsfähigkeit verloren haben oder sie in ihrer natürlichen Entwicklung noch nicht erreicht haben.

Die moderne Ergotherapie verfolgt immer als Ziel die größtmögliche Selbstständigkeit, Teilhabe und Lebensqualität ihrer Patienten.

 

Der Mensch im Mittelpunkt

 

Ich arbeite klientenzentriert, kreativ und ganzheitlich. Anstatt der Diagnose oder des medizinischen Problems steht bei mir der Mensch in seiner Essenz im Mittelpunkt.

Wir sind nicht nur soziale und fühlende, sondern auch handelnde Wesen. Als Ergotherapeutin nutze ich das Handeln als Ausgangspunkt für Veränderung.

Individueller Selbstausdruck und Teilhabe am Leben stehen im Vordergrund meiner Arbeit.

 

Erwachsene

 

Bei Erwachsenen und Jugendlichen liegt mein Behandlungsschwerpunkt im psychiatrischen Bereich.

 

Dazu zählen folgende Krankheitsbilder und Diagnosen:

 

  • Burnout
  • affektive Störungen wie Depressionen und Manien
  • Essstörungen
  • Suchtthematiken
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • psychosomatische Erkrankungen
  • Traumafolge Störungen
  • Belastungs- und Anpassungsstörungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • demenzielle Syndrome und Mehrfacherkrankungen

Kinder

 

Im pädiatrischen Bereich behandle ich Kinder mit folgenden Auffälligkeiten und Diagnosen:

 

  • LRS, Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Störungen der Fein-, Grob- und Graphomotorik
  • Lernschwierigkeiten
  • Konzentrationsproblemen
  • Verhaltens- und emotionale Störungen
  • soziale Unsicherheit/mangelndes Selbstbewusstsein
  • Ängste, Hochsensibilität
  • Entwicklungsstörungen und -Verzögerungen
  • Störung der sensorischen Integration

Traumazentrierte Ergotherapie

Heute wissen wir, dass neben Schockerfahrungen auch scheinbar harmlose Ereignisse einen traumatischen Eindruck im Körper hinterlassen können.

Im Fokus meiner Therapie stehen Entwicklungstrauma, die in der frühen Kindheit oder Jugend entstanden sind. Entwicklungstrauma treten u.a. auf, wenn Menschen nicht genügend Bindung erfahren, zu wenig in ihren Bedürfnissen gesehen oder allein gelassen werden, die Rolle des Helfer einnehmen müssen oder es Bindungsunterbrechungen, wie Krankenhausaufenthalte gibt.

In meiner Arbeit setze ich unterschiedliche Mittel und Methoden ein:

  • Körperübungen, deren Ziel es ist, die natürliche Selbstregulation im Nervensystem (wieder-) herzustellen
  • Gespräch
  • Berührung
  • Bewegung
  • und kreative Methoden

 

 

Eine ergotherapeutische Behandlung ist auch immer sinnvoll, um einer weiteren Schädigung vorzubeugen, die Verarbeitung eines Krankheitsverlaufes oder einer Krisensituation zu unterstützen und so den Umgang mit einer Beeinträchtigung im Alltag zu verbessern.

 

Privatversicherte und Selbstzahler erhalten zu Beginn der Behandlung eine Honorarvereinbarung, die Sie gerne zur Abklärung der Kostenübernahme durch die private Krankenkasse oder Beihilfestelle einreichen können.

 

Meine Preise orientieren sich hierbei an den vdek-Sätzen des Landes Baden-Württemberg.

 

Falls Sie von ihrem Arzt kein Privatrezept für Egotherapie erhalten: Alle meine Leistungen können als präventive Privatleistung gebucht werden.

 

 

Bitte sprechen Sie mich an – ich freue mich auf Sie!